Stadtrundgang

70iger Jahre: Von konservativen Zwängen befreite Freiburgerinnen?
Das Jahrzehnt ist geprägt von der sozialen und politischen Öffnung des Kantons, dies in einem allgemeinen Kontext der Anfechtung.
1971 erhielten die Freiburgerinnen endlich das Wahl- und Stimmrecht, dessen 50-jähriges Jubiläum wir dieses Jahr feiern.
Photo aus dem Buch: Frauen gehen auf die Strasse / Femmes descendent dans la rue, ©Lindwurm-Verlag Freiburg, 1978

Die Daten des aktuellen Stadtrundganges sind hier abrufbar.

 

Es ist auch möglich die Stadtrundgänge H2O: Zwischen Reinheit und Schmutz, Ketzerinnen und Ketzer, Hexen und Rebellen sowie Zwischen Ehe und Kloster auf Anfrage zu buchen (siehe Email weiter unten).

Preise
Preis: Fr. 17.-
Fr. 12.- (Studenten/innen, Lehrlinge, ohne Auskommen, AHV-Bezüger)
Billette werden 10mn vor dem Start vor Ort bezahlt (Bushaltestelle Charmettes, Seite OS Pérolles)
Anmeldung empfohlen

Stadtrundgang 2021

Aus dem Buch Frauen gehen auf die Strasse / Femmes descendent dans la rue, ©Lindwurm-Verlag Fribourg, 1978

Stadtrundgang

70iger Jahre: Von konservativen Zwängen befreite Freiburgerinnen?
70iger Jahre: Von konservativen Zwängen befreite Freiburgerinnen?
Zwischen Ehe und Kloster
Schicksale von Freiburgerinnen im 15. Jahrhundert
H2O: zwischen Reinheit und Schmutz
Weibliche Wassergeschichten
Ketzerinnen und Ketzer, Hexen und Rebellen
Ketzerinnen und Ketzer, Hexen und Rebellen
Geburt um 1900
Spaziergang mit einer Hebamme in den Gassen der Unterstadt um 1900.
Souvenyyr à la patynuaar
… und andere Geschichten von Marie und Jeannette
1918-2018
Vor hundert Jahren: Krieg, Krankheit und Streik
Frühere Stadtrundgänge
Endlich Bürgerin! 40 Jahre Frauenstimmrecht – und nun?
Frauen vor Gericht
Ketzerinnen und Ketzer, Hexen und Rebellen