Suwenyyr à la Patynuaar

Suwenyyr à la Patynuaar und andere Geschichten von Marie und Jeannette

Zwischen „Röstigraben“ und Funiculaire, anhand der Erinnerungen von Marie und Jeannette, entdeckt das Publikum, wie die Bewohnerinnen der Unterstadt mit der Zweisprachigkeit umgegangen sind: bei der Arbeit in der Freizeit, in den Transportmitteln oder vor Gericht.

Die Szenen dieses natürlich zweisprachigen Stadtrundgangs evozieren sowohl die administrativen Komplikationen als auch die Strategien und Kompromisse, die im Alltagsleben angewandt und eingegangen wurden.